· 

PICHU AMULETT

Kai, vielen Dank für den Auftrag - hat sehr viel Spaß gemacht.

Kai weiß was es will, kommt aber nicht ran. Warum? Er will gemeinsam mit seiner Freundin ein Amulett aus Japan kaufen. Das Besondere daran, es ist eine limitierte Pokemon-Auflage. Dieses Amulett gab es nur in Japan im Handel und sehr schnell unter den Fans vergriffen.

 

Die meisten Menschen nehmen das so hin, Kai und seine Freundin jedoch nicht. Er suchte mich auf und schilderte mir seinen Wunsch in

einer Skypebesprechung. Es war für mich etwas peinlich den auf der einen Bildschirmseite lief Pepa Wutz für meinen Großen. Nach einem kurzen Lachanfall waren wir wieder bei der Sache und sprachen über Ihre Wünsche.

 

Kai hatte sich bereits einen Plan zurechtgelegt. Er braucht ein Objekt, dass der Goldschmied zum Form abnehmen und gießen verwenden kann. Der Anhänger soll nämlich aus echtem Silber und mit einem Edelstein verziert werden.

 

Anhand der Bilder, die im Internet hierzu zu finden waren, konnte ich das Modell aufbauen und Drucken. Der DLP-Drucker eignet sich hervorragend für filigrane und detaillierte Drucke, dennoch waren technische Anforderungen noch nicht ganz klar. Kai nahm dem Ball auf und stimmte z.B. Wandstärken und das Setzen des Edelsteins mit dem Goldschmied ab.

 

Ich gebe jedem meiner Kunden den Rat: „Bevor du etwas blind kopierst, überlege dir doch mal was du an dem Objekt verbessern würdest oder ob du es evtl. personalisieren möchtest, denn jetzt ist fast alles möglich.“ Nach dem Kai erst mal über meine Leichtigkeit überrascht war wurde aus Pikachu im Laufe des Entwicklungsprozesses Pichu und somit keine einfache Kopie sondern ein einzigartiges Einzelstück.

 

Es freut mich sehr, dass Kai mir die Bilder des fertigen Schmuckstücks zugesendet hat und ich sie hier mit Euch Teilen darf.