Porsche 911er aus dem 3D-Drucker: Ollis Custom Parts und b3sD print

Zusammen mit Oliver, der unter dem Namen „Ollis Custom Parts“ eine Porsche Tuning- und Restaurationswerkstatt in Isernhagen betreibt, bin ich eine neue Zusammenarbeit eingegangen: Für einen Porsche 911 im Singer Style sollten Einzelteile entstehen – und für den Verbau am Fahrzeug sollten Prototypenteile mit dem 3D-Drucker gefertigt werden.

 

Dieses so überschaubar klingende Projekt umzusetzen war tatsächlich mit einigem Aufwand verbunden. Das uns zur Verfügung stehende Material ­­– ein CG Modell, mehrere 3D-Scans von Olivers Wagen und Daten aus einem Videospiel war natürlich nicht einheitlich und wies einige Ungenauigkeiten im Maßstab auf. Deswegen musste vieles erst neu aufeinander abgestimmt werden, damit unsere fertigen 3D-Drucke auch haargenau passen würden.

 

Unsere nunmehr drei Monate lange Zusammenarbeit spielt sich vollständig digital ab. In mehreren Videokonferenzen haben wir die Modelle für den 3D-Druck abgestimmt, verglichen und nötige Änderungen vorgenommen. Größere Teile wurden nicht 3D-gedruckt, sondern aus Schaum gefräst. Sobald unsere Prototypenteile in Ordnung waren, wurden die finalen Einzelteile industriell gefertigt.

 

So sind im Laufe unserer Arbeit Rückleuchten, Scheinwerfer, Seitenspiegel, Öl- und Tankdeckel und eine Mitteltunnelverkleidung entstanden, ganz im Singer Style. Zurzeit arbeiten wir am Heckspoiler für den 911er, doch weitere Komponenten sind schon in Aussicht.

 

Übrigens, für alle Sammler oder diejenigen, die im Besitz eines 911ers sind: Alle von uns entworfenen Einzelteile können direkt bei Oliver, über https://olliscustomparts.com/, bestellt werden!